Allgemeine Geschäftsbedingungen

für

das Kursangebot der Kulturinitiative Filou

für den Kartenverkauf im Bürgerbüro der Stadt Beckum


Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Kursangebot der Kulturinitiative Filou e.V.

Die Kulturinitiative Filou e.V. ist ein gemeinnütziger, parteipolitisch, konfessionell und von gesellschaftlichen Verbänden unabhängige Einrichtung. Die Veranstaltungen der Kulturinitiative Filou e.V. sind für alle offen.

1§ Anmeldung:
Für die Teilnahme an allen Kursen und Workshops ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Vor einer verbindlichen Anmeldung ist es gestattet zweimal an einen Kurs teilzunehmen. Danach muss eine Anmeldekarte vollständig ausgefüllt beim Kursleiter abgegeben werden. Um Verwaltungsaufwand zu ersparen, erhalten Sie von uns nur dann eine Nachricht, wenn der gebuchte Kurs/Workshop nicht stattfindet oder geändert werden muss.

2§ Kündigung:
Eine Abmeldung ist nur gültig, wenn Sie schriftlich bei der - Kulturinitiative Filou e.V., Lippweg 4, 59269 Beckum - eingereicht wird. Sie erhalten anschließend von Filou eine Abmeldebestätigung mit Angabe des Kündigungszeitpunkt.
Gekündigt werden kann ein Kursus zum Monatsende mit einer Frist von 2 Monaten.

3§ Adresse und Bankdaten
Bei einer Änderung der Adresse bzw. der Bankdaten sind dieser der Kulturinitiative Filou e.V. mitzuteilen.

Rücktritt der Kulturinitiative Filou e.V.:
Bei zu geringer Teilnehmerzahl behält sich Filou vor, den Kurs abzusetzen. Bei Ausfall des Dozenten ist Filou berechtigt, die Kurse abzusagen. In diesem Fall entfällt die Kündigungsfrist.

4§ Unterrichtsausfall:
Filou behält sich vor bei Krankheit oder sonstige Verhinderung des Dozenten den Unterricht abzusagen. Ausgefallene Unterrichtsstunden werden nach Absprache mit den Teilnehmern nachgeholt.

5§ Programmänderungen:
Programmänderungen bleiben vorbehalten; sie werden rechtzeitig bekannt gegeben.

6§ Haftung:
Die Haftung von Filou für Schäden jeder Art ist auf die Fälle beschränkt, bei denen auf Seiten von Filou Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt.

7§ Materialkosten:
Materialkosten und Kursunterlagen sind in der Regel nicht in der Gebühr enthalten.

8§Gebührenermäßigung:
Ab dem 3. Kurs, der von einer Person bzw. einem Haushalt belegt wird, reduziert sich die gesamte Gebühr um 10 %. Eine Gesamtermäßigung von 20 % ist ab dem 4. Kurs möglich. Für zeitlich begrenzte Kurse/Workshops gibt es, soweit nicht anders angegeben, keine Ermäßigung.

9§ Zahlungsweise:
Bei fortlaufenden Kursen ist die Teilnehmergebühr monatlich zu zahlen. Die Zahlung erfolgt im Abbuchungsverfahren. Die monatlichen Teilnehmergebühren werden jeweils am 5. eines Monats für den laufenden Monat fällig. Bei zeitlich begrenzten Kursen/Workshops ist die Gebühr mit der Anmeldung zu zahlen, auch hier erfolgt die Zahlung im Abbuchungsverfahren. Geben Sie bitte bei der Anmeldung Ihre Bankverbindung an. Während der Schulferien und an schulfreien Tagen finden in der Regel keine Kurse statt.

10§ Ballett - und Proberäume:
Wir bitten, die Ballett- und Proberäume schonend zu behandeln. Das Rauchen ist in den Räumen nicht gestattet.

11§ Schlussbestimmung
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung ungültig sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Ein solche ungültige Bestimmung wird automatisch mit Rückwirkung durch eine gültige Bestimmung ersetzt.

 

Allgemeine Geschäfts- und Zahlungsbedingungen der Stadt Beckum
und der Kulturinitiative Filou e.V. für den Kartenverkauf

Rechtswirksamkeit der Bedingungen

Die im Folgenden aufgeführten Geschäfts- und Zahlungsbedingungen der Stadt Beckum & der Kulturinitiative Filou e.V. (AGB-Karten) gelten für den Kartenverkauf durch die Stadt Beckum für Veranstaltungen der Stadt Beckum und Dritter.
Die Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich zu den nachfolgend aufgeführten Bedingungen und nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.
Die AGB-Karten werden auf der Website der Stadt Beckum sowie in den Räumen der Verkaufsstellen der Stadt Beckum und für jedermann zugänglich und einsehbar gemacht. Sie erlangen hierdurch Geltung und sind Vertragsbestandteil der durch Eintrittskarten abgeschlossenen Kauf- bzw. Dienstleistungsverträge. Nicht maßgeblich ist, ob die Kartenerwerberin/der Kartenerwerber die AGB-Karten tatsächlich wahrgenommen hat.

Vertragsbeziehungen

Der Verkauf von Eintrittskarten durch die Verkaufsstellen der Stadt Beckum erfolgt ausschließlich im Namen und auf Rechnung des/der jeweiligen Veranstalters/in. In Fällen, in denen die Stadt Beckum Veranstalterin ist, zu deren Veranstaltungsbedingungen. Durch den Erwerb der Eintrittskarte kommen vertragliche Beziehungen ausschließlich zwischen der Karteninhaberin/dem Karteninhaber (Kundin/Kunden) und dem/der jeweiligen Veranstalter/in zustande. Die Verkaufsstellen der Stadt Beckum vermitteln den Veranstaltungsvertrag nur namens und im Auftrage des/der jeweiligen Veranstalters/in und werden von der Kundin/vom Kunden mit der Abwicklung des Kartenkaufes – auf Wunsch einschließlich des Versandes – beauftragt. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht von der Kundin/vom Kunden aus, sobald eine Bestellung mündlich, telefonisch, schriftlich oder online abgegeben wurde.

Vertragsabschluss

Durch Bestätigung der Bestelldaten nimmt die jeweilige Verkaufsstelle der Stadt Beckum das Vertragsangebot der Kundin/des Kunden an.
Soweit eine Verkaufsstelle im Namen des/der jeweiligen Veranstalters/in Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere Karten für Veranstaltungen, liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312 b Bürgerliches Gesetzbuch vor.
Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht ausgeschlossen ist. Jede Kartenbestellung ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die Verkaufsstelle namens des/der jeweiligen Veranstalters/in bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.
Veranstaltungsbedingte Änderungen sind vorbehalten. Für den Kartenverkauf, den die Verkaufsstelle abwickelt, gelten die Geschäfts- und Zahlungsbedingungen des/der jeweiligen Veranstalters/in, auf die die Verkaufsstelle bei Anfragen hinweist.

Kartenvorverkauf

Im Vorverkauf sind Karten in den Bürgerbüros der Stadt Beckum im Rathaus Beckum, Weststraße 46 und im Rathaus Neubeckum, Hauptstraße 52, erhältlich. Soweit erforderlich werden weitere Verkaufsstellen in der Tagespresse, auf den Internetseiten der Stadt Beckum und in sonstiger geeigneter Form bekannt gegeben.
Alle angegebenen Kartenpreise verstehen sich inklusive aller Kosten, z. B. Systemgebühren und gesetzlicher Mehrwertsteuer. Ein Kartenumtausch bzw. eine Kartenrückgabe ist grundsätzlich ausgeschlossen, es sei denn, es liegt ein Verschulden einer Verkaufsstelle vor.
Wird eine Veranstaltung verlegt, behalten die gekauften Karten ihre Gültigkeit. Eine Kartenrückgabe ist nicht möglich. Terminverschiebungen können in diesen Fällen aus der Tagespresse und den Internetseiten der Stadt Beckum entnommen werden. Die Informationspflicht hinsichtlich Ausfall oder Verlegung eines Veranstaltungstermins liegt im Verantwortungsbereich des/der jeweiligen Veranstalters/in und nicht bei der Stadt Beckum.
Es wird empfohlen, am Tag der Veranstaltung das tatsächliche Stattfinden bei dem/der jeweiligen Veranstalter/in, in der Veranstaltungsstätte oder bei den Verkaufsstellen der Stadt Beckum zu erfragen. Bei Ausfall einer Veranstaltung wird der Kaufpreis der Karte erstattet.
Die Zahlung des Kartenpreises ist in bar, per EC-Cash und per Überweisung möglich.
Je nach Veranstaltungsort ist eine Platzreservierung möglich.

Saisonabonnements

Für einige Veranstaltungsreihen können Saisonabonnements – zum Teil mit Platzreservierung – zu ermäßigten Preisen, vor Beginn der jeweiligen Spielzeit in den Vorverkaufsstellen, erworben werden. Die Anzahl der vorgehaltenen Saisonabonnements ist begrenzt.
Saisonabonnements sind übertragbar.

Kartenvorbestellung

Kartenvorbestellungen nehmen die Vorverkaufsstellen telefonisch oder online entgegen.
Reservierte Karten für Veranstaltungen der Stadt Beckum müssen in den Verkaufsstellen spätestens eine Woche vor dem Tag der Veranstaltung abgeholt werden. Danach reservierte Karten sind unverzüglich abzuholen.
Nicht abgeholte Karten gehen wieder in den freien Verkauf. Restkarten werden an der jeweiligen Tageskasse/Abendkasse verkauft.
Für Veranstaltungen der Kulturinitiative Filou e. V. können Karten für die Abendkasse reserviert werden.
Reservierte Karten müssen an der Tageskasse/Abendkasse spätestens eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung abgeholt werden.
Nicht rechtzeitig abgeholte Karten gehen wieder in den freien Verkauf.

Kartenversand

Auf Wunsch werden Karten und die Saisonabonnements gegen eine Gebühr von 3,00 € (inklusive Porto) zugesandt.
Es besteht die Möglichkeit, den Betrag (Vorverkaufspreis/Saisonabonnement-Preis je nach Anzahl und Versandgebühr) unter Angabe des Verwendungszwecks und des jeweiligen Kassenzeichens auf eines der Konten der Stadt Beckum einzuzahlen bzw. zu überweisen.
Werden ermäßigte Karten angefordert, muss der Berechtigungsnachweis in Kopie per Post, Fax oder E-Mail an die Verkaufsstelle geschickt werden. Die Zusendung der Karten erfolgt erst nach Bestätigung des Zahlungseinganges durch die Stadtkasse Beckum.
Die Kopien der Berechtigungsnachweise werden unter Wahrung des Datenschutzes bis zum Ende der jeweiligen Veranstaltung aufbewahrt und anschließend vernichtet (siehe Abschnitt 10).
Die Versendung der Karten erfolgt auf Risiko der Kundin/des Kunden. Die Stadt Beckum übernimmt keine Haftung für verspätet bei der Kundin/dem Kunden eintreffende Sendungen, es sei denn, die Verspätung ist auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten einer/eines Beschäftigten der Stadt Beckum zurückzuführen.
Überschreitet eine Verkaufsstelle den vereinbarten Liefertermin, kann die Kundin/der Kunde der Verkaufsstelle eine Nachfrist von zwei Wochen setzen. Nach Ablauf der Nachfrist kann die Kundin/der Kunde durch schriftliche Erklärung (auch per E-Mail) vom Vertrag zurücktreten, es sei denn, die betreffenden Karten sind vor Ablauf der gesetzten Nachfrist versandt worden.

Ermäßigte Eintrittskarten

Kartenermäßigungen sind freiwillige Leistungen des/der jeweiligen Veranstalters/in, auf die kein grundsätzlicher Anspruch besteht.
Ob für eine Veranstaltung ermäßigte Karten angeboten werden, ist bei den Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse zu erfragen.
Sofern zu der jeweiligen Veranstaltung ermäßigte Karten angeboten werden, gelten für Veranstaltungen des Stadtmarketings der Stadt Beckum und der Kulturinitiative Filou e. V. folgende Regelungen: Berechtigt für den Erwerb einer ermäßigten Eintrittskarte sind Bezieher/innen von Leistungen nach SGB II und SGB XII sowie von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Teilnehmer/innen an Freiwilligendiensten, Schüler/innen, Studierende und Auszubildende.
Voraussetzung für den Erwerb einer ermäßigten Eintrittskarte ist die Vorlage eines entsprechenden Berechtigungsnachweises.
Ermäßigte Eintrittskarten sind nicht übertragbar.
Begleitpersonen von schwerbehinderten Menschen, die nachweislich auf eine Begleitung angewiesen sind, haben freien Eintritt. Voraussetzung ist die Vorlage eines Schwerbehindertenausweises mit der entsprechenden Eintragung (Merkzeichen B).

Ersatz

Ein Ersatz verloren gegangener Karten ist ausgeschlossen.
Auf Schadenersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund (Unmöglichkeit, Verzug, positive Vertragsverletzung, Verschulden bei Vertragsschluss, unerlaubte Handlung, etc.) – haftet die Stadt Beckum nur bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten einer/eines Beschäftigten.
Diese Freizeichnung gilt nicht für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie für die Haftung wegen zugesicherter Eigenschaften.

Datenschutz und Datenverarbeitung

Die Beschäftigten der Verkaufsstellen bearbeiten die personenbezogenen Auftragsdaten unter Einhaltung der auf den Vertrag anwendbaren Datenschutzbestimmungen.
Sofern die Kundin/der Kunde auf Anfrage der Verkaufsstelle zustimmt, werden die Daten (beispielsweise Name, Adresse, E-Mail, Telefonnummer, etc.) durch die Stadt Beckum in dem für die Erfüllung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt. Das Stadtmarketing der Stadt Beckum nutzt die Daten zur Abonnementverwaltung. Die Kulturinitiative Filou e. V. und das Stadtmarketing der Stadt Beckum werden berechtigt, die Daten zur Information über ihre Veranstaltungsangebote zu nutzen. Eine darüber hinausgehende Weiterleitung der Daten zu Werbezwecken erfolgt nicht. Die Stadt Beckum ist berechtigt, die Daten an Dritte weiterzugeben, sofern diese den Kartenverkaufsvertrag durchführen und durch die Stadt Beckum mit dem Kartenvertrieb beauftragt worden sind. In diesem Fall erfolgt eine vertragliche Verpflichtung der Beauftragten zur Einhaltung der Datenschutzbestimmungen. Die Kundin/der Kunde kann jederzeit seine Zustimmung zur Nutzung seiner Daten widerrufen. Ohne Angabe der für die Vertragserfüllung notwendigen Daten sind der Kartenversand, der Saisonabonnement-Verkauf und die Kartenreservierung nicht möglich. Der Kartenkauf kann dann nur in bar oder per EC-Cash erfolgen.

Sonstiges

Besetzungs- und Programmänderungen sind jederzeit möglich. Nach Beginn der Veranstaltung erfolgt in der Regel kein Einlass. Nach Beginn der Veranstaltung verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit.
Die Eintrittskarte berechtigt ausschließlich zum einmaligen Besuch der Veranstaltung. Beim Verlassen der Veranstaltungsstätte verliert die Karte ihre Gültigkeit.
Eine Verlegung der Veranstaltung liegt im Ermessen des/der Veranstalters/in und ist jederzeit ohne die Angabe von Gründen möglich. Die Geschäftsbedingungen, insbesondere die Hausordnung des/der jeweiligen Veranstalters/in wird beim Kartenkauf beziehungsweise beim Betreten der jeweiligen Veranstaltungsstätte akzeptiert.
Bei Rock- und Popkonzerten besteht aufgrund der Lautstärke grundsätzlich die Gefahr von Hör- und Gesundheitsschäden.

Haftungsbeschränkungen, Ausschluss des Rücktritts bei bestimmten Pflichtverletzungen

Der/die jeweilige Veranstalter/in haftet in jedem Fall unbeschränkt nach dem Produkthaftungsgesetz, für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Haftung für Schäden aus der Verletzung einer Garantie ist unbeschränkt.
Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruht, haftet der/die jeweilige Veranstalter/in beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.
Außer in den Absätzen 1 und 2 genannten Fällen haftet der/die jeweilige Veranstalter/in nicht für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden.
Das Recht der Kundin/des Kunden, sich wegen einer nicht von dem/der jeweiligen Veranstalter/in zu vertretenden, nicht in einem Mangel der Ware bestehenden Pflichtverletzung vom Vertrag zu lösen, ist ausgeschlossen.
Soweit die Haftung des/der jeweiligen Veranstalters/in nach den vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

Schlussbestimmungen

Die Käuferin/Der Käufer stimmt durch den Kartenkauf oder die Kartenreservierung den Allgemeinen Geschäfts- und Zahlungsbedingungen für den Kartenverkauf der Stadt Beckum zu.
Sollten einzelne Punkte aus diesen Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Es gilt ausschließlich bundesdeutsches Recht.
Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist 59269 Beckum. Sind beide Parteien Kaufleute, so ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten 59269 Beckum.

Inkrafttreten

Diese Allgemeinen Geschäfts- und Zahlungsbedingungen der Stadt Beckum für den Kartenverkauf treten mit sofortiger Wirkung in Kraft.
Beckum, den 20. Juni 2011